PARKHAUSZÄHLANLAGE

Parkhauszählanlagen
Parkhauszählanlagen

Bei bewirtschafteten Parkhäusern und Parkplätzen wird mit jedem Stellplatz kalkuliert, ein unbelegter Parkplatz bedeutet weniger Umsatz. Zur Optimierung der Auslastung werden  an den Ein- und Ausfahrten die Fahrzeuge erfasst und über eine Gesamtzählung weiterverarbeitet. Von dort wird die Belegung als Frei-/Besetzt-Meldung angezeigt oder über numerische Anzeigen.

Meistens sind diese Zählungen ungenau und müssen entsprechend oft korrigiert werden. Hier bietet eine Einzelplatzüberwachung die optimale Kontrolle der Stellplatzbelegung.

Über deckenmontierte Ultraschallsensoren wird die Belegung jedes einzelnen Stellplatzes überwacht und kann weiter verarbeitet werden. Zur Signalisierung der freien Parkplätze sind rot-grüne LED-Leuchten direkt darüber angeordnet. Beim Blick in die Fahrgasse kann der Fahrer unmittelbar den freien Stellplatz erkennen.

Zur Optimierung des Verkehrsflusses werden im Parkhaus, über sogennante Durchfahrtsensoren, die Belegung der einzelnen Etagen erfasst und die jeweils freien Parkplätze angezeigt. Dadurch entfällt die lästige Suche des letzten freien Stellplatzes.

Am Parkhaus / Parkplatz wird die Anzahl der freien Stellplätze über eine numerische Anzeigetafel dargestellt. Dadurch können sich die Fahrzeugführer früh orientieren und die freien Parkbereiche anfahren.

Bei Bereitstellung eines Grundrissplanes kann die aktuelle Belegung auch visualisiert am Zentralrechner angezeigt werden.

Für die Anbindung des Parkhauses an ein z.B. städtisches Parkleitsystem sind Schnittstellen vorhanden, um den Verkehrsfluss zu optimieren.

Als kostengünstige Variante können bei Parkbereichen mit einer geringen Stellplatzanzahl, z.B. Besucherparkplatz im Parkhaus, kleine, autark arbeitende Zähleinheiten eingesetzt werden. Dadurch kann der Pförtner. bei Anmeldung eines Besuchers an der Parkhauseinfahrt, direkt einen freien Parkplatz zuweisen. Somit entfällt die Suche nach einem Stellplatz.